Facebook-Twitter

Motorrad-Tourer.com-meets-FRIENDS-Tour - Die Durchführung

13.09.2011:

 

Auf meiner beruflich bedingten Tour quer durch Deutschland machte ich zunächst am 13. und 14. September in Heidelberg halt. Hier war ich am Dienstagabend mit Frauke Tietz, der Betreiberein des Internetportals www.fembike.de für Motorradfahrerinnen verabredet.

 

 

Frauke hatte ihre Ortskenntnis genutzt und mit der Palmbräugasse in der Altstadt nahe der Alten Brücke eine tolle Location ausgesucht. Bei leckerer Speis und Trank ließ es sich dann ganz wunderbar plauschen. Natürlich haben wir neben so mancher Anekdote, die wir austauschten, auch viel über die Zukunft und die Möglichkeiten einer künftigen Ergänzung unserer Angebote gesprochen. Hier werden die nächsten Tage und Wochen zeigen, welche der kreativen Ideen die Phase Hirngespinste überstehen werden und real umsetzbar erscheinen: Wir werden damit gewiss nicht hinter dem Berg halten.

 

14.09.2011:

Am Dienstag dann habe ich auf der Rückfahrt nach Berlin einen kurzen Zwischenstop für eine Stippvisite auf der Internationalen Autoausstellung IAA in Frankfurt eingelegt. Hier konnte ich Oliver Franz, dem Mann für die Öffentlichkeitsarbeit bezogen auf Honda-Motorräder, persönlich eine gute Fahrt und viel Spaß auf der Tour in der kommenden Woche wünschen:

Honda und Nolan unterstützen einige Roadblogger, die ich ja bei deren Aufenthalt im Motorradhotel-Berlin.de während der Roadblog 2010 kennenlernen durfte, bei deren Imola-Besuch auf zwei Rädern in der kommenden Woche.

 

15.09.2011:

Meinen Aufenthalt in Weimar nutzte ich, um mich abends auf halber Strecke zwischen unseren Standorten mit Uli Wurzbacher, dem Bikerguide24, in Gera zu treffen. Wir haben unsere jeweiligen Reiseerfahrungen ausgetauscht und uns von den Tops aber auch den Flops unserer Touren erzählt und so manches Mal herzhaft lachen müssen. Bald kamen wir dabei auch auf Slowenien zu sprechen: Das Land, das mich schon auf meiner 8-Länder-Tour mit 6 Hauptstädten in 6 Tagen angesprochen hatte und das mich zu Ostern auf meinem Rückweg aus Kroatien begeisterte.

 

 

Natürlich kann ich in dieser Region noch nicht auf die Fülle von Wissen und Erfahrung zurückgreifen wie Uli. Er ist schon ein Slowenien-Experte, der so manches besondere Fleckchen kennt. An diesem Abend ist die Zeit so schnell vorbeigegangen, dass wir beide irgendwann nach einem Blick auf die Uhr völlig überrascht feststellten, wie spät es schon war. Und da jeder noch etwa eine Stunde Fahrzeit vor sich hatte, zogen wir dann auch bald unserer Wege, begleitet von dem Gedanken, dass eine gemeinsame Slowenientour alles andere als ausgeschlossen ist...

 

17.09.2011:

 

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Harzerkundung: Stephan Zirbus vom Hotel Harzer Hof in Osterode und Denny Rieche, Initiator von Motoplaner, einem der flexibelsten Tools zur eigenen Routenplanung, hatten zum Motorrad-Marathon eingeladen.

 

 

Den ganzen Tag über ging es mit insgesamt 5 Personen auf jeweils zwei motorisierten Rädern kreuz und quer durch den Ostharz. Die Tour war so gut, dass sie in den nächsten Tagen einen eigenen Reisebericht verdient. Bis dahin - wir müssen noch eben alle Fotos austauschen - bitte ich um ein wenig Geduld. Nur eines vorweg: hat jemand schon mal Ziegeneis probiert??

 

 


 

18.09.2011:

 

Am heutigen Sonntag freute ich mich auf den Besuch der DTM in der Motorsportarena Oschersleben. Zuvor zeigten bereit die Fahrer des Porsche-Cups, wieviel Action, Aufregung und Enttäuschung bei Regen solch ein Rennen bieten kann.

 

Highlight des heutigen Tages war sicherlich der Besuch der Startaufstellung: Wie ein Kai Ebel für Arme konnte ich zwischen den DTM-Boliden wandeln und so manch seltene Perspektive für das eine oder andere Foto nutzen. Hier mal ein kleiner Einblick:

 

 

 

 

 

Insgesamt war das allemal beeindruckend und hat eine Menge Vergnügen gemacht: Motorsport kann auch auf vier Rädern interessant sein.

 

19.09.2011:

Leider gab es keine Chance, das angedachte Treffen mit Anke Abels vom Bikertransit stattfinden zu lassen: Der Montag war durch massive Verkehrsbehinderungen rund um Köln mit kilometerlangen Staus infolge gleich dreier Verkehrsunfälle gekennzeichnet. Ich bin daher nicht über Leverkusen/Köln sondern durch das Sauerland ins Rheinland gefahren: Schade!

 

21.09.2011:

Heute war ich mit Paul Heim von der Motorradwerkstatt PaMoDi in Sankt Augustin verabredet. Gemeinsam wollten wir eine seiner wöchentlich stattfindenden After-Work-Touren fahren. Schade, dass Paul so viel zu tun hatte und nicht rechtzeitig los kam. Dennoch sorgte er für einen tollen Ersatz: Mit Armin hatte er einen Tourguide gefunden, der deutlich mehr als nur ein Ersatz war. Hätte uns die viel zu frühere Dämmerung nicht irgendwann einen Strich durch die Rechnung gemacht, würden wir wahrscheinlich noch immer durch die Eifel kurven.

 

So bleibt mir aber denn die Vorfreude auf Freitag, wenn eine weitere Eifelrunde mit Helene und Ralf Voigt sowie Hansi "Westbiker" auf mich wartet.

 

Apropos Vorfreude: Es gibt noch einen weiteren Grund zur Vorfreude: Ganz kurzfristig kam es bereits für den morgigen Donnerstag zu einer spontanen Verabredung mit Stefan Buch, Initiator und Gründer des Business Chopper Clubs. Wir wollen uns morgen Abend nach meinem Besuch auf der IAA in Frankfurt treffen und wer weiß, vielleicht reicht die Zeit ja sogar auch noch für eine ganz kurze gemeinsame Feierabendrunde? Wir werden sehen...

 

22.09.2011:

 

Was ist das Beste an ausgeklügelten Plänen? Man kann sie wunderbar über den Haufen werfen! So ist das heute geschehen: Das wunderbare Motorradwetter mit teilweisem Sonnenschein und etwa 20 Grad hat mich direkt auf die IAA in Frankfurt verzichten lassen. Lieber habe ich mein Navi beauftragt, mich unter Umgehung von Autobahnen und Bundesstraßen direkt ins Schloss Laubach zu führen, wo der Business Chopper Club von Stephan Buch seinen Geschäftssitz hat.

 

Nachdem die Fahrt durch den Westerwald dann doch viel Zeit gekostet hat,  durften es dann auch einige Bundesstraßen sein, um dann am Nachmittag im stilvollen Burghof und mit beeindruckendem Ambiente ein wenig zu plauschen. Der Ansatz, den Stefan mit seinen Business Choppern verfolgt, klingt interessant. Ich denke, ich werde immer mal einen Blick auf seine Aktivitäten werfen und beobachten, wie sich das weiter entwickelt.

 

 

Gemeinsam haben wir dann noch tatsächlich eine kleinen Feierabendrunde am Vogelsberg gedreht, bevor ich mich dann von ihm und Axel, einem weiteren Club-Mitglied wieder verabschiedet habe, um den Rückweg ins Rheinland anzutreten.

 

23.09.2011:

 

Der Freitag stand im Zeichen des Wiedersehens: An diesem Tag sollte ich meine Freunde Helene und Ralf Voigt aus Köln wiedersehen. Wir kennen uns seit dem Sommer 2010, als sie im Rahmen ihrer Grenzerfahrung 2010 innerhalb von gut drei Wochen die gesamte Deutsche Grenze mit dem Motorrad abgefahren sind. In diesem Zusammenhang sind sie auf meine Einladung auch nach Berlin gekommen und haben zwei Nächte im Motorradhotel-Berlin verbracht. Neben einer spontanen Stadtrundfahrt in Berlin hat sich aus diesem Treffen auch eine Freundschaft herausgebildet, die unregelmäßige gegenseitige Besuche nach sich zieht.

 

Der Reisetourer und der Motorrad-Tourer vor dem gemeinsamen Start

 

Eigentlich wollten wir zusammen mit Hansi Westbiker eine Eifelrunde drehen. Da ich dort aber bereits zwei Tage zuvor unterwegs war, haben wir spontan umgeplant: Nun ging es mit einem Abstecher nach Düsseldorf ins riesige Braunkohletagebaugebiet im Raum Jülich. Schade, dass Hansi kurzfristig doch keine Zeit hatte.

 

Der Reisetourer und der Motorrad-Tourer in Düsseldorf

 

Nach einem schönen gemeinsamen Abend bei leckerem Essen ging es dann für mich leider schon am nächsten Morgen weiter, zunächst beruflich nach Bochum, bevor für den Nachmittag ein Besuch beim Bikerwirt meines Vertrauens, Axel Sassor vom Hotel Sassor in Dodenau (Ederbergland), anstand. Bedauerlicherweise musste ich diesen spontan wegen einer Erkrankung in meiner Familie abbrechen und direkt heimwärts durchstarten. Aber es wird andere Gelegenheiten für ein persönliches Treffen geben.

 

So ging denn meine "Motorrad-Tourer.com-meets-FRIENDS"-Tour dann doch schneller vorbei als gedacht. Es war schön, die Gelegenheit zu haben, in so kurzer Zeitspanne so viele verschiedene Menschen wiederzusehen oder kennenzulernen, wenn man ansonsten nur im virtuellen Kontakt steht. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, die dies möglich gemacht haben!

 




BannerBannerBannerBannerBanner


Suche

Partner

BannerBannerBannerBannerBannerBannerBannerBannerBannerBanner

Partner werden?

weitere Infos

Motorrad-Tourer im Web

rss twitter facebook google plus

Multi-Übersetzung