Facebook-Twitter

16.11.2015: Herbstgeflüster – wasserdichte Textilkombis für Sie und Ihn Teil 1 - Rukka Flexina

 

Der Himmel ist wolkenverhangen, Regentropfen klatschen auf das Pflaster und die blattlosen Zweige winken fast ein wenig höhnisch den unter Planen versteckten Motorrädern zu. Wir lassen uns das aber nicht gefallen, denn wir haben uns rechtzeitig für diesen Herbst ein paar aktuelle Textilkombis angesehen, die von ihren Herstellern als wasserdicht angepriesen werden und deswegen geradezu maßgeschneidert für das aktuelle Wetter erscheinen. Preislich bewegen wir uns bei allen drei Modellen rund um etwa 1000 Euro für Jacke und Hose zusammen, also durchaus im gehobenen Segment.

 

 

 

Für die Ladies schauen wir uns mit dem Modell „Flexina“ von Rukka ein spezielles Damenmodell an. Diesem werden vom Hersteller folgende Eigenschaften auf der eigenen Homepage zugesprochen:

 

 

 

Flexina Jacke (ca. 600 Euro):

 

MATERIALIEN

 

  • Abriebfestes im Motorradbekleidungsbereich erprobtes Stretch Cordura 500 Obermaterial

  • Atmungsaktive, Winddichte und Wasserdichte Gore-Tex Z-Liner Membran Verarbeitung

  • Hoch reißfeste und abriebfeste Verstärkungen auf Schulter

 

PROTEKTOREN

 

  • Rukka D3O Air Protektoren für die Gelenke gemäß den Anforderungen der CE-Norm EN 1621-1 2012 und im Rücken gemäß den Anforderungen der CE-Norm EN 1621-2 2014

  • Wird mit D3O Air Full Back Protektor ausgeliefert und beinhaltet eine Protektorentasche für den D3O Air Central Back Protektor

 

AUSSTATTUNG

 

  • Herausnehmbares Thermo-Innenfutter mit 60g Isolierung und Outlast zur Temperaturregulierung

  • Jacke hat einen rundumlaufenden Verbindungsreißverschluss zur Verbindung mit der Hose

  • Weicher Neoprenkragen

  • Abnehmbarer Halsschutz aus elastischem Gore-Tex Material

  • 2-Wege -System Belüftungsmöglichkeiten an den Seitenteilen

  • Weitenverstellbarkeit am Oberarm

  • 2 Außentaschen und 2 wasserdichte Taschen innenseitig einschließlich einem Handyfach. 1 Tasche im herausnehmbaren Thermo-Futter

 

GRÖSSEN

 

34-46

 

GEWICHT

 

2,7 kg

 

In Gr. 38 gemessen mit Protektoren

 

Farben

 

 

 

 

 

Und für die Hose Flexina (ca. 500 Euro):

 

MATERIALIEN

 

  • Abriebfestes im Motorradbekleidungsbereich erprobtes Stretch Cordura 500 Obermaterial

  • Atmungsaktive, Winddichte und Wasserdichte Gore-Tex Z-Liner Membran Verarbeitung

  • Hoch reißfeste und abriebfeste Verstärkungen auf Ellbogen

 

PROTEKTOREN

 

Rukka D3O Air Protektoren für die Gelenke gemäß den Anforderungen der CE-Norm EN 1621-1 2012

 

AUSSTATTUNG

 

  • Herausnehmbares Thermo-Innenfutter mit 60g Isolierung und Outlast zur Temperaturregulierung

  • Hose hat einen rundumlaufenden Verbindungsreißverschluss

  • Rukka Luftkissen und Antirutsch System aus Keprotec im Gesäß

  • Belüftungsmöglichkeiten an den Oberschenkeln

  • Beidseitiges Bundweiten Verstellsystem

  • 2 Taschen

 

GRÖSSEN

 

C1: 38-46 (short: -7cm)
C2: 34-46 (regular)
C3: 36-42 (long: +7cm)

 

GEWICHT

 

2,24 kg

 

In Gr. 38 gemessen mit Protektoren

 



 

 

 

Die D30-Protektoren hatten wir bereits bei unserer Vorstellung der Furygan-Handschuhe vorgestellt und erläutert. Was aber die Kombi Flexina darüber hinaus besonders macht, ist die Verarbeitung eines Stretch Cordura. Dieses Material ermöglicht, wie man es bei Alltagskleidung ebenfalls von Stretch-Modellen kennt, eine bessere Individuelle Anpassung in Bezug auf den Sitz der Kleidungsstücke.

 

 

 

 

Die leichte Dehnfähigkeit ermöglicht es, dass man auch einmal eine Kleidungsschicht mehr darunter ziehen kann, ohne dass die Jacke oder Hose dann gleich zu eng wird. Gleichzeitig schmiegt sich das Material wunderbar weich an den Körper an und lässt damit so manch ein Damenherz höher schlagen.

 

In puncto Wasserdichtigkeit zeigt die Flexina – wie wir das von Rukka kennen – keinerlei Schwächen und hat auch schon die eine oder andere Tagesetappe im Dauerregen heil und – zumindest innen – vollständig trocken überstanden hat. Zwar saugt sich das Außenmaterial bei Dauerregen voll und wird damit auch etwas schwerer, aber das wird man in dieser Preisklasse auch kaum anders erleben. Für ein wasserabweisendes und mehrlagiges Laminat wird Frau in den meisten Fällen das Portemonnaie deutlich mehr leeren müssen.

 


 

Von Anfang an war Pia von der gewählten rot-schwarzen Farbkombination begeistert. Ebenso überzeugt ist sie – und das gerne mit einem schelmischen Seitenblick zu ihren gleich noch an der Reihe befindlichen und insoweit ein wenig neidisch dreinschauenden Kollegen – von dem spielend leicht eingearbeiteten Textilfutter. Während andere Hersteller hier regelmäßig mit Knöpfen und Fadenösen arbeiten, mit denen wärmendes Futter in der Kombi oder Hose halbwegs in der richtigen Position gehalten wird, setzt Rukka auch hier auf Reißverschlüsse: Bei der Jacken an den Ärmeln sowie der Hose an den Beinen findet man diese Verbindungen, die eine eindeutige und dauerhafte Positionierung des Innenfutters ermöglichen.

 

 

 

Auch ohne dieses Innenfutter ist allerdings die Flexina nicht unbedingt etwas für heiße Tage: Die ersten Testfahrten durfte Pia noch bei hochsommerlichem Sonnenschein und fast 30 Grad machen und da halfen auch die umfangreichen Belüftungsmöglichkeiten naturgemäß nur bedingt. Für solche Witterungsbedingungen ist Rukkas Flexina zweifelsohne weniger gut geeignet als für die aktuelle herbstliche Situation. Aber genau dafür war diese Textilkombi auch gedacht.

 

 

 

Bei Temperaturen dicht am Gefrierpunkt gibt die Flexina ebenfalls noch ein recht gutes Bild ab, wobei sie hier besonders von Ihren Stretch Cordura profitiert: Dieses ermöglicht noch eine weitere Kleidungsschicht und ist somit auch für leicht fröstelnde Damen an kalten Tagen einsetzbar.

 

Auf die konkrete Frage, was ihr außer an besonders heißen Tagen an der Flexina nicht so gut gefällt, schaut mich Pia ratlos an und zuckt mit den Schultern. Natürlich könne man in dieser Preisklasse immer über die Höhe des Preises diskutieren. Allerdings, so ergänzt sie selbst mit einem Seitenblick auf meine eigene Kombi ARMAS relativiere sich dies sehr schnell, wenn man die Zufriedenheit mit dem Produkt über die lange Zeitschiene berücksichtigt. Aber eben auch dieser Blick auf die ARMAS gibt vielleicht einen noch offenen Wunsch wieder: Wenn sich noch die Außenhaut der Flexina bei Dauerregen nicht vollsaugen würde, ja, dann könnte man wohl von einer perfekten Kombi sprechen.

 

 

 

Also, was bleibt als Fazit übrig? Die Flexina von Rukka hat Pia und uns insgesamt sehr überzeugt und wird nun auf vielen Kilometern der kommenden Jahre für eine trockene und warm bleibende Pia sorgen. Das führt dann auch unter Berücksichtigung des eben genannten Wunschdenkens konsequent zu deutlichen 4 von möglichen 5 LikeBikes.

 

 

 

 

 

 

Fortsetzung folgt.

 

 




BannerBannerBannerBannerBanner